Weltreise
Kommentare 1

#vor10Jahren – In 180 Tagen um die Welt – Die Packliste

Ich vor meinem kleinen Jack Wolfskin Zelt während meiner Weltreise

Wenn man wie ich in sechs Monaten durch drei Kontinente mit unterschiedlichsten Klimazonen reisen möchte, braucht man dafür auch die richtige Ausrüstung. Meine Original-Packliste habe ich leider nicht aufgehoben, aber mein Gedächtnis funktioniert ganz gut.

Hier nun also eine Aufstellung meines Reisegepäcks:

Diese Liste enthält Affiliate-Links zu Amazon, gekennzeichnet mit einem *. D.h. solltet ihr auf einen Link klicken und bei Amazon etwas bestellen, erhalte ich eine kleine Provision – für euch wird das Produkt dadurch nicht teurer.

  • 1 80 l Treckingrucksack
  • 1 35 l Tagesrucksack
  • 1 Schlafsack (One-Kilo-Bag, 0° Komfortzone)
  • 1 Thermarest Pro-Lite 3 (in der verkürzten Frauenversion)
  • 1 Jack Wolfskin Tunnelzelt Gossamer*
    (oft als „Hundehütte“ bezeichnet, gerade einmal 1,5 kg. schwer)
  • 1 Trangia Sturmkocherset*
  • 1 Schweizer Taschenmesser
  • 1 Set Camping-Besteck
  • 1 1 l Thermoskanne
  • 1 Paar Treckingstiefel von Raichle
  • 1 Paar Trecking-Sandalen
  • 1 Paar Flip Flops
  • 1 Pareo (oder auch Sarong genannt)
  • 1 Bikini
  • 1 Set Thermo-Unterwäsche
  • diverse Socken und andere Unterwäsche-Teile (alles in sehr sparsamer Anzahl)
  • 1 dünne Zip-Off Treckinghose
  • 1 dicke gefütterte Treckinghose
  • 1 dünnes Langarm-Shirt mit SunProtection-Funktion
  • 3 Trecking-Blusen
  • 1 sehr schnell trocknendes T-Shirt
  • 1 Fleece-Pulli
  • 1 Doppeljacke (Fleece-Jacke + Regenjacke)
  • 1 Geldgürtel
  • 1 Reisestecker* mit verschiedenen Adaptern
  • 1 MP3-Player mit 20 GB Festplatte (auch gut zum Fotos speichern)
  • 1 Canon Powershot 610
  • 1 Reiseführer Argentinien*
  • 1 Reiseführer Chile*
  • 1 Buch (Balzac und die kleine chinesische Schneiderin* – mein erstes Tauschobjekt)
  • 1 Bilder-Wörterbuch*
  • 1 Taschenlampe
  • 1 Erste-Hilfe-Set
  • 1 Raincover für den großen Rucksack
  • 1 Packsack für den großen Rucksack (ein großer Plastiksack, in dem der Treckingrucksack für die Flüge vollständig eingepackt werden kann, damit sich die Schnallen und Bändsel nicht in den Transportbändern an Flughäfen verheddern und dann den Rucksack schreddern)

Bei der Zusammenstellung meines Gepäcks war es mir wichtig, dass ich leichte Sachen habe, die noch dazu sehr schnell trocken. Außerdem wollte ich für möglichst viele Notfälle gewappnet sein. Ziemlich schnell habe ich dann aber ein paar lässigere Klamotten vermisst. Eine Jeans, ein paar Sneaker und etwas schickere T-Shirts würde ich heute dann doch mit zum Gepäck dazu nehmen. Auch würde ich heutzutage doch ein Handy mitnehmen und bei Bedarf Sim-Karten vor Ort kaufen.

Neben der Grundausrüstung durften auch nicht fehlen:

  • Reisepass
  • Internationaler Führerschein
  • Auslandsreiseversicherung (Kranken- und evtl. Haftpflichtversicherung)
  • Einreisegenehmigungen gemäß Visa-Bestimmungen (in meinem Fall sehr unproblematisch)
  • Impfausweis (ich habe mich noch einmal extra gegen Hepatitis und Tollwut impfen lassen)
  • EC-/Kredit-Karte
  • Jugendherbergsausweis
  • Flugtickets
  • etwas Bargeld für mein erstes Zielland

So ausgestattet konnte es endlich losgehen.

1 Kommentare

  1. Pingback: Mit dem Bus durch Argentinien | Esel unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*