Hoteltests, Werbung
Kommentare 11

Sponsored Post: Blind Booking mit SURPRICE Hotels

[Kooperationsartikel] Manchmal überrasche ich mich selbst und buche ganz spontan die nächste Reise. So verdanke ich es einer Inspiration über Twitter, dass ich ein Zugticket nach Amsterdam buchte, um mir das Amsterdam Light Festival anzusehen. Das Hotel-Buchungsportal SURPRICE Hotels unterstützte meine Spontaneität mit der Übernahme der Hotelkosten. Meine Aufgabe: Über www.surprice-hotels.com ein Hotelzimmer für zwei Personen vom 10. bis zum 12. Januar finden und dabei nicht mehr als 100 € pro Nacht ausgeben. Hier nun meine Erfahrungen mit der Buchungsplattform.

Über SURPRICE Hotels

SURPRICE Hotels ist in erster Linie eine Buchungsplattform. Die Plattform gehört zur HRS Group. Anders als bei hrs.de werden Hotels über SURPRICE Hotels im Blind Booking Verfahren gebucht. Blind Booking heißt hierbei, dass ich bei der Hotelbuchung nicht den Namen des gebuchten Hotels kenne. Dieser wird mir erst nach der Buchung mitgeteilt. Diese kleine Ungewissheit für mich als Gast wird mit einem günstigeren Zimmerpreis belohnt. Welches Hotel mit welcher Zimmerrate teilnimmt, entscheiden die Hoteliers tagesaktuell. Wie viel günstiger die Buchung über Blind Booking tatsächlich ist, löse ich am Ende meiner Hotelbuchung auf 🙂

SURPRICE Hotels Startseite

SURPRICE Hotels Startseite mit Eingabemaske

Der erste Eindruck

Die Startseite ist sehr aufgeräumt. Ein großes Header-Bild macht Lust auf die nächste Reise. Die wichtigsten Felder für die Hotelbuchung (Ziel, Datum, Anzahl Personen) befinden sich ganz oben und fallen deutlich auf. Unter dem Header werden konkrete Ziele vorgestellt und Kundenmeinungen aufgeführt. Aber ehrlich, auf meinem kleinen Laptop-PC nehme ich diese kaum wahr, da ich nicht erst Scrollen möchte und die relevantesten Punkte, die für die Hotelsuche, ja gleich obenan stehen. In einem Video könnte ich mir noch ansehen, wie SURPRICE Hotels funktioniert. Da ich aber bereits mehrere Buchungsplattformen für Hotels kenne und die Zimmerbuchung möglichst schnell festzurren möchte, halte ich mich damit nicht auf. Ich gebe direkt die Daten für die Suche in die Formular-Felder ein.

Surprice Hotels Erstes Ergebnis

SURPRICE Hotels Erstes Ergebnis

Das Suchergebnis

Für meine Daten bekomme ich 12 Treffer. Die Übersichtskarte von Amsterdam fällt mir direkt ins Auge. Ich sehe gleich, dass zwei Hotels nicht in Amsterdam liegen, sondern außerhalb. Der Hinweis, dass ich mir in der Karte die „meistbesuchten Gebiete“ anzeigen lassen kann, stört mich ein wenig, da er die Karte überlagert. Außerdem bin ich nicht das erste Mal in der Stadt und benötige diese Infos nicht. Für mich ist die Nähe zum Hauptbahnhof relevant, da ich erst spät am Abend ankommen werde und keine Lust habe, erst noch weiter fahren zu müssen.

Während in in die Karte klicke, öffnet sich plötzlich ein Chat-Fenster, in dem mir Hilfe angeboten wird. Das erinnert mich daran, wie ich in Kaufhäusern von freundlichen Verkäufern angesprochen werde, ob man mir behilflich sein könnte. Ehrlich gesagt mag ich das gar nicht. Ich möchte mich in der Regel erst umschauen und wenn ich dann Hilfe benötige, spreche ich das Personal an. Aber nun gut, auch hier antworte ich höflich „Danke. Ich komme zurecht.“ und schließe das Chat-Fenster.

Surprice Hotels Hotelauswahl

SURPRICE Hotels Hotelauswahl

Um jetzt endlich bei der Hotelauswahl weiter zu kommen, scrolle ich in der Karte herum und sehe, wie sich die Angebote am linken Bildrand ändern, je nachdem welches Hotel noch in meinem Kartenausschnitt sichtbar ist. Ich scrolle gezielt zum Hauptbahnhof und siehe da: Ein Hotel liegt in unmittelbarer Nähe und liegt auch im definierten Budget.

Surprice Hotels Hotelbeschreibung

SURPRICE Hotels Hotelbeschreibung

Die Hotelbeschreibung

Bei der Hotelbeschreibung frage ich mich direkt, wie blind eigentlich dieses Blind Booking ist. In einer Bildergalerie werden mir verschiedene Ansichten des Hotels gezeigt, die einen guten Eindruck zu Ausstattung und Zustand geben. Direkt neben den Bildern stehen Bewertungen von hrs.de und anderen Portalen. Der Beschreibungstext zum Hotel ist sehr detailliert und lässt keine Fragen offen. Direkt unter dem Text befindet sich noch einmal die Kartenansicht mit Details zur Hotelumgebung. Der Name des Hotels ist tatsächlich das einzige, was fehlt und SURPRICE Hotels von anderen Buchungsportalen unterscheidet. Wenn ich nicht gerade ein bestimmtes Hotel bereits kenne oder Anhänger einer gewissen Hotelkette bin, bringt mir ein Hotelname bei anderen Portalen auch keinen größeren Vorteil. Wer es darauf anlegt, könnte außerdem anhand von Lage, Beschreibung und Fotos den Namen des Hotels herausfinden. Wer Spaß dran hat, mir fehlt dazu in der Regel die Zeit 😉

Surprice Hotels Buchungsmaske

SURPRICE Hotels Buchungsmaske

Der Buchungsprozess

Ein Klick auf „Hotel buchen“ und ich lande in der Buchungsmaske. Hier werden meine Reisedaten noch einmal zusammengefasst und ich werde aufgefordert, meine Adressdaten und meine Kreditkarten-Daten zu übermitteln. Selbstverständlich alles im verschlüsselten Modus und von anderen Buchungsplattformen bekannt. Was mir erst hier auffällt: Ich kann die Buchung nicht stornieren. Auf anderen Portalen würden mir vermutlich unterschiedliche Preise mit verschiedenen Buchungsbedingungen zur Auswahl gestellt werden. Die einzige und damit günstigste Rate bei SURPRICE Hotels ist nicht stornierbar. Da die Reise nach Amsterdam fest geplant ist, stört mich das in diesem Fall nicht. Bei anderen Gelegenheiten finde ich eine Stornierungsmöglichkeit sehr praktisch.

Surprice Hotels Auflösung

SURPRICE Hotels Auflösung

Die Auflösung

Gesucht, geklickt, gebucht. Alles in allem sehr einfach und schnell. Nach verbindlicher Buchung gibt es eine Einblendung, ähnlich in alten Kinos bevor der Film startet. Ein Countdown zählt von 3 runter und tadaa: Es ist das Hotel Amsterdam De Roode Leeuw. Ich lasse es mir natürlich nicht nehmen, direkt bei HRS zu schauen, was mich dort das Zimmer gekostet hätte. Bei SURPRICE Hotels liegt der Zimmerpreis bei 91,61 € pro Doppelzimmer und Nacht. Für dasselbe Datum hätte ich bei HRS 122,21 € (gegen Gebühr stornierbar) bzw. 135,79 € (kostenfrei stornierbar). Durch das Blind Booking mit SURPRICE Hotels habe ich also mindestens 30 € gespart.

Surprice Hotels Buchungsbestätigung

SURPRICE Hotels Buchungsbestätigung

Fazit

Das Buchen eines Hotels über www.surprice-hotels.com funktioniert einfach und schnell. Die Seite ist im großen und ganzen übersichtlich, intuitiv und aufgeräumt. Einzig die Seite mit der Hotelauswahl gefällt mir nicht so: Hier ein Hinweis, da eine Info und dann noch das Chat-Fenster – das sind mir zu viele Elemente, die ablenken. Wer bei der Auswahl eines Hotels auf den Hotelnamen verzichten kann, ist bei SURPRICE Hotels sehr gut aufgehoben. Die Hotelbeschreibung lässt keine Wünsche offen und der Preis ist tatsächlich unschlagbar. Wenn ich das nächste Mal ein Hotel suche, werde ich sicher auch wieder bei SURPRICE Hotels nachsehen.

Hinweis: Dieser Artikel ist im Rahmen einer Kooperation mit SURPRICE Hotels entstanden. Die Kosten für die Hotelbuchung in Amsterdam wurden von SURPRICE Hotels in voller Höhe übernommen. Die Buchung wurde von mir eigenhändig an einem Laptop-PC vorgenommen. Eine mobile Nutzung des Portals kann ich nicht beurteilen. Die obigen Gedanken sind meine eigenen. Meine Meinung bleibt in jedem Fall unberührt.

11 Kommentare

  1. Interessanter Tipp, kannte dieses Portal noch gar nicht. Wundert mich, dass ich als Stammkunde von HRS noch nicht darauf aufmerksam gemacht wurde.
    Das Konzept liegt mir, weil ich oft keine Präferenz für ein bestimmtes Hotel oder eine Kette habe. Das Angebot an teilnehmenden Hotels scheint aber noch entwicklungsfähig zu sein. In Barcelona und Venedig gab es eine ausreichende Auswahl, in Kopenhagen und Palermo aber kein einziges und auf Sylt nur ein Hotel. Aber bei der nächsten Buchung werde ich es nochmals testen.

    • Moin Wolfgang,

      das Portal ist noch recht frisch am Start. Die Bekanntheit und dann auch Relevanz bei Hoteliers steigt sicher noch. Außerdem ändert sich das Angebot täglich. Das Hotel, das ich für Januar gebucht hatte, war bei meiner neuen Suche für April zum Beispiel auch nicht mehr dabei. Einfach mal gucken, wie sich das entwickelt.

      Gruß

    • Juliane von SURPRICE Hotels sagt

      Wolfgang, deine Destinationswünsche sind vermerkt und weitergeleitet! Du hast Recht, im Augenblick ist die Verfügbarkeit von Hotels je nach Ort noch unterschiedlich. In manchen Städten haben wir viele tolle Hotels (z.B. in Berlin, Istanbul, Barcelona und Paris), bei anderen arbeiten wir daran, so dass jeder seine Traumdestination bei uns findet. Schau mal wieder rein, wie Carolin schon meinte, das Angebot ändert sich. Liebe Grüße, Juliane

  2. Als Nutzerin der amerikanischen Vorbilde finde ich das Prinzip spannend, bei meinem ersten Blick auf die Seite von Surprice erschien es aber erst ein paar Wochen vor Reisetermin eine ausreichende Auswahl an Hotels zu geben – das Risiko war mir für den recht gut gebuchten Pfingsttermin in Amsterdam zu kritisch.

    • Juliane von SURPRICE Hotels sagt

      Hallo Tina, da hast du Recht. Wir haben als Zielgruppe vor allem Reisende im Auge, die kurzfristiger buchen als beispielweise jetzt für Pfingsten. Ab ca. drei Monate vor Reisetermin findest du die meisten Hotels. Vielleicht klappts ja ein anderes Mal, viel Spaß in Amsterdam!

  3. Ich wollte gerade für nächste Woche ein Hotel in Hamburg buchen und bin auf Surprice Hotels fündig geworden. Als ich aber dasselbe Hotel auf HRS zum gleichen Preis gefunden habe, war ich ziemlich sauer. Warum soll ich einen Blindflug buchen, wenn ich fürs gleiche Geld weiß, was ich dafür bekomme?

    • Moin Wolfgang,

      hm, hast du vielleicht gerade einen Hot Deal von HRS erwischt? Ich habe bisher nur den Test mit Amsterdam gemacht und da war der Preisvorteil recht deutlich. Es tut mir leid, dass deine Erfahrung jetzt nicht so positiv war.

      Gruß, Carolin

    • Juliane von SURPRICE Hotels sagt

      Hallo Wolfgang, vielen Dank für dein ehrliches Feedback. Was du beschreibts ist nicht die Idee hinter Blind Booking und sollte so nicht vorkommen. Magst du mir einen Screenshot und die entsprechenden Infos an social[at]surprice-hotels[dot]com schicken? Ich leite das sofort an meine entsprechende Kollegin weiter, die das überprüft. Liebe Grüße, Juliane

      • Hallo Juliane, in der Tat, das sollte nicht vorkommen. Leider war es kein Einzelfall, da ich danach noch auf ein zweites Hotel zum gleichen Surprice-/HRS-Preis gestoßen bin. Die Screenshots schicke ich dir gleich zu.

        Beste Grüße, Wolfgang

        • Juliane von SURPRICE Hotels sagt

          Hallo Wolfgang, nochmals danke für dein Feedback. Die Infos sind alle bei mir angekommen und an die entsprechenden Stellen zur Prüfung weitergeleitet. Danke dir und viele Grüße, Juliane

Schreibe einen Kommentar zu Wolfgang Niederau Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*