Roadtrips
Kommentare 5

Rückblick: Die Paten-Reisen des Esels

Eselreiten auf der Drachenburg

Als ich vor etwa einem Jahr dieses Reiseblog aus der Taufe hob, merkte ich sehr schnell, dass ich berufsbedingt gar nicht so oft reisen kann, wie ich gern möchte. Nachdem ich auf der ITB 2013 viele Reiseblogger-Kollegen kennenlernte, hatte ich die Idee, meinen kleinen Esel einfach anderen auf ihren Reisen mitzugeben, damit der Esel auf diesem Weg frische Geschichten fürs Blog zu erzählen hat. Und so rief ich dazu auf, sich als Paten für den Esel zu melden.

Leider, bzw. für mich zum Glück, bin ich dann doch öfter als gedacht selbst auf Reisen gegangen und konnte gar nicht jedes Angebot für eine Patenschaft annehmen. Drei Reisen hat der Esel dann aber doch im vergangenen Jahr mit netten Bloggerinnen gemacht. Hier nun ein kurzer Überblick:

Mit Romy in Kanada

Romy durfte im letzten Jahr gleich zweimal nach Kanada reisen und bot sich als erste Patin an. Sie hatte auch die Idee, dem Esel einen eigenen Twitter-Account zu geben, der dann von den Esel-Paten mitgenutzt werden kann. So kamen einige sehr lustige Tweets zusammen und alle Follower konnten an den Erlebnissen von Romy und dem Esel teilhaben. Hier ein kleines Best-Of:

Ein Highlight war sicher der Ausflug zu den Niagara-Fällen:

Vielen Dank an Romy für den Ausflug nach Kanada. Hier findet ihr Romys Blogbeiträge zu #explorecanada.

Mit Tina auf den Philippinen

Nach Kanada folgte gleich die nächste große Reise. Tina hatte bei der BigBlogExchange eine Reise auf die Philippinen gewonnen und nahm den Esel dorthin mit. Hier einige Einblicke in diese Reise:

Tinas Beiträge zu den Philippinen findet ihr hier. Vielen Dank fürs Mitnehmen 🙂

Mit Elke in Dänemark

Auf Elkes Meerblog schreibt Kolumnist Luis über das leichte Leben am Meer. Irgendwie hat sich der Esel diese Einstellung auch zu eigen gemacht und die beiden verbindet seit dem ersten Treffen in Bremen eine innige Freundschaft, die mit dem Genuss von reichlich Bier besiegelt wurde 😉

Nach dem ersten Treffen in Bremen ging es für die beiden gemeinsam nach Dänemark, wo die Party weiterging:

Ein wenig Rumchillen am Meer war aber auch noch drin:

Die ganze Geschichte dieser innigen Freundschaft, mit weiteren tollen Bildern, lest ihr direkt bei Elke im Meerblog.

Möglicherweise treffen sich der Esel und Luis in den nächsten Tagen auf der ITB wieder. Ich möchte nicht wissen, was die beiden dann wieder aushecken 😉

Vielen Dank an meine drei Blogger-Kolleginnen für die Patenschaften. Ich bin gespannt, auf welche Reisen der Esel als nächstes gehen wird. Bisher sind die Reisepläne für 2014 nämlich noch ziemlich offen. Wenn ihr eine Patenschaft übernehmen möchtet, schickt einfach eine Mail an esel@esel-unterwegs.de 🙂

5 Kommentare

  1. Pingback: Rastaschaf Luis unterwegs in schönen Städten

  2. Pingback: Rastaschaf Luis geht auf Weltreise

Schreibe einen Kommentar zu Luis Maria Fernando da Silva Santos Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*