Allgemein
Kommentare 4

Happy Birthday to me: Mein Blog wird 1

Himbeer-Cupcake mit Schoko-Deko

1 Jahr Esel unterwegs – das muss gefeiert werden. 1 Jahr erst? Jepp, ich hatte die Domain zwar schon Anfang 2012 registriert und seitdem auch die ersten Beiträge eingestellt, aber so richtig online, mit Freischaltung und Google-Indizierung, ging das Blog erst am 6. März 2013 – im vergangenen Jahr der Eröffnungstag der ITB.

Ein Jahr also. Aufregend war es. Viel habe ich erlebt. Und doch ist es erst der Anfang eines kleinen Blog-Lebens. Hier ein kleiner Rück- und Ausblick:

Der beliebteste Beitrag – gemessen an den Zugriffszahlen:

Auf dem Bauch liegend robbte ich mich an die Kante vom Preikestolen, um 600 m in die Tiefe zu schauen

Auf dem Bauch liegend robbte ich mich an die Kante vom Preikestolen, um 600 m in die Tiefe zu schauen

Über dem Fjord schweben. Ja, das war wohl mein Hit, um es in der Sprache der Pop-Musik zu sagen. In Norwegen waren mein Partner und ich im Mai. Vor der Reise, die als normaler Urlaub geplant war, hatte ich Visit Norway darauf aufmerksam gemacht, dass ich von meinen Reisen berichten würde. Tja, und was soll ich sagen: Vielen Dank fürs Teilen 🙂

Mein liebster Beitrag

Deckengestaltung im Barock-Saal des Teatru Manoel in Valletta, Malta

Deckengestaltung im Barock-Saal des Teatru Manoel in Valletta, Malta

Der Beitrag über den Preikestolen ist sicher gut, es war ein tolles Erlebnis und ich mag ihn. Aber wenn ich so überlege, welcher Beitrag mir die größte Freude gemacht hat, ist es der über das Teatru Manoel in Valletta. Ich stehe einfach gern auf Bühnen, Josette hat eine tolle Führung gegeben und ich finde, mir sind richtig gute Bilder gelungen. Der Beitrag hat es immerhin auf Platz 39 von 463 geschafft. (Nicht wundern, es gibt nicht so viele Beiträge. Google Analytics zählt auch die Zugriffe auf Kategorien oder Tags.)

Mein Highlight des Jahres

Der Esel unterwegs an den Cliffs of Moher, Irland

Der Esel unterwegs an den Cliffs of Moher, Irland

Ich hatte in dem einen Jahr einige Reisen und jede hatte etwas Besonderes und war schön. Aber eine Reise sticht doch heraus: mein Trip nach Irland. Ich erinnere mich, wie ich mit Anja an den Cliffs von Moher stand und wir beide fast gleichzeitig meinten, das sei fast zu kitschig schön, um echt zu sein. Aber Irland ist echt. Egal ob bei Regen oder Sonnenschein, es ist einfach traumhaft schön. Und ich habe dort tolle Menschen kennengelernt. Selbst jetzt im Rückblick zieht es mir mein Herz vor Sehnsucht zusammen. Vielleicht ist das auch der Grund, warum ich die Erlebnisse bisher kaum verbloggen konnte. Erst zwei Beiträge von bestimmt sieben haben das Licht der Blog-Welt erblickt. Na, in einer ruhigen Minute werde ich meine Notizen und Fotos hervorsuchen und meine Erlebnisse mit euch teilen.

Mein Ärgernis des Jahres

Verrate ich euch nicht. Sorry, aber meinen Blog-Geburtstag möchte ich feiern und mich nicht daran erinnern, was nicht so toll war. Nur so als Tipp: Guckt ab und zu mal bei der Textschleuse vorbei. Dort blogge ich übers Bloggen und gebe Einblicke in das Leben hinter den Kulissen eines Reiseblogs.

Die Party des Jahres

Der Esel und ich beim Isle of MTV auf Malta

Der Esel und ich beim Isle of MTV auf Malta

Yeah, Geburtstagsparty! Also, die Party zur TBEX im Guiness Store House war nicht schlecht aber die Isle of MTV Party auf Malta war besser 🙂

Mein Foto des Jahres

Das Foto des Jahres zu benennen ist gar nicht so einfach. Ich hatte einfach so viele traumhafte Motive vor der Linse. Aber da ich mir selbst nun einmal die Aufgabe gegeben habe, eines zu wählen – hier ist es:

Oase der Ruhe - die Bibliothek im Amsterdamer Rijksmuseum

Oase der Ruhe – die Bibliothek im Amsterdamer Rijksmuseum

Schon in Dublin hatte mich eine alte Bibliothek in meinen Bann gezogen. Im Amsterdamer Rijksmuseum war es sehr voll und viele Besucher stürzten sich auf die bekannten Gemälde, vor allem auf die von Rembrandt. Da kam mir die Ruhe in der Bibliothek gerade recht. Ich hoffe, ich konnte mit dem Foto ein wenig der Atmosphäre einfangen.

Das nächste Jahr

Die Reiseplanung für Blogjahr No. 2 ist noch recht ungenau. Im April geht es erst wieder in die Niederlande und von dort nach England. Ganz akut steht jetzt ein Trip zur ITB nach Berlin an, von dort komme ich sicher mit vielen Ideen nach Hause. Ich lasse mich einfach überraschen, was kommt. Schon im letzten Jahr bin ich auch ohne langfristigen Plan viel herumgekommen. Ich bin recht zuversichtlich, dass sich das fortsetzt.

Danke für mein erstes Jahr

Schon gleich in meinem ersten Blogjahr habe ich viel Unterstützung von Reiseveranstaltern, Destinationen und auch Blogger-Kollegen erhalten. Ohne diese Unterstützung wäre vieles nicht möglich gewesen.

Vielen Dank an:

  • LTUR Lastminute, Visit Berlin, Tourismus & Congress GmbH Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler, Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, Dresden Marketing, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Paddywagon Tours, SURPRICE Hotels, Amsterdam Marketing, Eat the World, Mein Fernbus, Hotel Estrel Berlin.
  • die Reiseblogger der PDRB.
  • Kristine Honig für ihre Tipps und Tricks rund ums Bloggen.

Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen. Falls doch, dürft ihr mich gern in den Kommentaren darauf aufmerksam machen.

Soweit zu meinem ersten Jahr – auf geht die Reise ins Blogjahr No. 2 🙂

4 Kommentare

  1. So, langsam fange ich mal an, die Blogposts dieser ITB Woche nachzulesen 😉

    Herzlichen Glückwunsch zum Einjährigen! Hätte den auch viel älter gehalten, tatsächlich ist er (ja, der Blog für mich, steinigt mi h) dann ja getade mal 25 Tage älter als mein Reiseblog 🙂

    Hab mich sehr gefreut, dich wieder gesehen zu haben – und bleib dabei, ich mag deinen Blog – angenehmer Schreibstil und tolle Bilder!

    Bis bald mal wieder

    LG
    Hubert

  2. Juliane von SURPRICE Hotels sagt

    Herzlichen Glückwunsch! (Wenn auch die erste Woche des zweiten Jahres schon vorbei ist…)
    Das war ja auf alle Fälle ein spannendes und vielfältiges Jahr, bin mal gespannt, wo dich deine Reisen die nächsten 12 Monate hinführen werden! Wir freuen uns auch über den Dank – es war uns ein Vergnügen!

Schreibe einen Kommentar zu Juliane von SURPRICE Hotels Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*