Werbung
Kommentare 4

Sponsored Post: Zur Sprachreise nach Frankreich

Paris Eiffelturm

[Werbung] „Was? Sie kommen nach Frankreich und sprechen kein Französisch?“ Bäm, diese Begrüßung des Concierge in der Jugendherberge von Paris hat gesessen wie ein Schlag ins Gesicht. Dabei spreche ich sogar Französisch, ich hatte vor vielen Jahren zumindest mal eine recht passable Abitur-Prüfung in diesem Fach abgelegt. Was der Concierge natürlich nicht wusste war, dass meine Mutter und ich schon eine sehr lange Zugfahrt hinter uns hatten, in deren Verlauf meiner Mutter die Geldbörse mit allen Papieren und eben Geld gestohlen worden war. Die Nerven bei uns waren also leicht angespannt. Nun gut, tief durchatmen, und so gut ich konnte, brachte ich „Nous avons reservez un chambre sur nombre Hinz“ heraus. Von diesem Moment an war der Concierge ganz handzahm, freundlich und hilfsbereit. Also, solltet ihr jemals nach Frankreich reisen, lernt Französisch.

Häuser und Hausboote an der Seine in Paris

Häuser und Hausboote an der Seine in Paris

Und wo ließe sich besser Französisch lernen als in Frankreich selbst?

Der Sprachreisen-Anbieter Sprachdirekt bietet euch Kurse in vier verschiedenen Städten an. Neben der Hauptstadt Paris könnt ihr auch in Nizza, Montpellier oder Lyon die Sprache lernen oder eure vorhandenen Kenntnisse auffrischen. Bei einer Unterbringung in einer Gastfamilie kann das in der Sprachschule Gelernte gleich weiter vertieft werden. Aber natürlich besteht auch die Möglichkeit, in Hotels oder Privatappartements unterzukommen. Außerdem wird bei den Sprachreisen ein Freizeitprogramm geboten, sodass der Spaß am Lernen nicht zu kurz kommt.

Blick vom Eiffelturm auf Paris

Blick vom Eiffelturm auf Paris

Ich persönlich war bisher nur in Paris. In der französischen Hauptstadt könnt ihr tagelang Sightseeing machen und habt dann immer noch nicht alles gesehen. Aber auch die anderen Städte haben ihren Reiz: Kultur zum Entdecken, schöne Natur oder sogar das strahlend blaue Mittelmeer, wenn ihr eure Sprachreise in Nizza verbringt.

Aber schaut einfach selbst in das Angebot von Sprachdirekt. Ihr findet bestimmt das für euch passende Paket. Und mit neu gelernten Französisch-Kenntnissen klappt es sicher auch mit der Kommunikation mit einem mürrischen Concierge 😉

Hier geht es zu den Angeboten von Sprachdirekt für Frankreich.

Kategorie: Werbung

von

Ich bin Carolin, Reisebloggerin mit derzeitiger Heimatbasis in Bremen. Auf meinem Reiseblog schreibe ich hauptsächlich über Städtereisen und kurze Alltagsfluchten. Hier findet ihr mehr über mich.

4 Kommentare

  1. Karo W. sagt

    Hach, Paris! Auch schön, wenn man gar kein Französisch kann, aber so eine Sprachreise, das wäre natürlich das i-Tüpfelchen 😉

    • Carolin sagt

      Genau, Karo. Paris ist auf jeden Fall eine Reise wert. Ich würde vorher auf jeden Fall meine Sprachkenntnisse auffrischen. Und so generell würde mich die Cote d’azur sehr reizen.

    • Ja, genau 🙂 Wer weiß, vielleicht schaffe ich es dieses Jahr noch einmal nach Frankreich. Mal gucken, wie es dann um meine Französisch-Kenntnisse bestellt ist 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Janas Reisefieber Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*