Essen und Trinken, Roadtrips
Kommentare 5

Roadtrip durch die Niederlande

Tulpenfelder kurz vor einem heftigen Sturm

Ein Roadtrip als Hochzeitsreise ist genau das Richtige für so aktive Menschen wie meinen Mann und mich. Nach unserer ersten Station in Urk hieß es am zweiten Tag nach Egmond an Zee kommen. Schließlich stand auch noch die Fährüberfahrt mit DFDS Seaways nach Newcastle auf dem Programm, der zwei Tage in England folgen sollten. Bevor ich euch aber an Bord und auf die Insel mitnehme, hier noch einige Stationen in den Niederlanden:

Enkhuizen

Enkhuizen hatte ich vor fast zehn Jahren schon einmal besucht. Damals war ich mit einem alten Segelboot von der Sail in Bremerhaven zur Sail nach Amsterdam mitgesegelt. Leider war uns in der Nacht auf der Nordsee im Sturm das Segel gerissen, sodass wir dann den Heimathafen Enkhuizen anlaufen „mussten“, um ein neues Segel zu besorgen. Ich habe schon damals diese Zwangspause sehr genossen und wollte nun meinem Mann dieses hübsche Städtchen zeigen. Wir haben unser Auto in der Nähe des Bahnhofs abgestellt und sind einfach ein wenig durch die Straßen geschlendert.

Museumsmühle in der Nähe von Schermerhorn

An der N243 sind uns mehrere sehr schöne klassische Mühlen aufgefallen. Als dann eine Museumsmühle ausgeschildert war, sind wir spontan dort ran gefahren. In der Museumsmühle wurde anschaulich erklärt, wie die Mühlen zur Landgewinnung benutzt wurden, indem mit ihrer Hilfe Wasser ausgepumpt wurde. So sind die Mühlen nicht nur ein schönes Fotomotiv, sondern auch unbedingt einen Besuch wert.

Tulpenfelder

Tulpenfeld auf dem Weg nach Egmond

Tulpenfeld auf dem Weg nach Egmond

Tulpenfelder leuchten Anfang April regelrecht in der Landschaft. Oftmals gibt es aber entlang der größeren Straßen keine Möglichkeit für einen Fotostopp. Kurz vor Egmond hatten wir dann aber doch Glück, sogar doppelt. Denn kaum hatten wir unsere Fotos gemacht, brach ein heftiger Sturm aus, der leider auch den nächsten Tag anhielt.

Egmond an Zee

In Egmond haben wir unsere zweite Nacht verbracht. Dank eines Gutscheins, den ich bei der TUI gewonnen hatte, im Hotel Zuiderduin. Da das Wetter inzwischen sehr schlecht war, haben wir leider nicht viel von Egmond bzw. dem Strand gesehen. Wenn ihr dort einmal etwas zu essen suchen solltet, ist das Restaurant „Het Wappen van Egmond“ ein ganz heißer Tipp. Das Essen war lecker und der Service sehr gut. Unser Highlight waren die Poffertjes, die wir uns aus der Kinderkarte als Nachtisch bestellt hatten 🙂

Der Abschlussdeich

Vom Aussichtsturm aus hat man eine schöne Aussicht auf Nordsee (zur linken), Abschlussdeich und Ijsselmeer.

Vom Aussichtsturm aus hat man eine schöne Aussicht auf Nordsee (zur linken), Abschlussdeich und Ijsselmeer.

Nachdem wir schließlich zwischenzeitlich England unsicher gemacht hatten und wieder sicher übergesetzt hatten, hieß es nur noch nach Hause kommen. Welcher Weg wäre besser für den Abschluss einer Reise geeignet als der über den Abschlussdeich? Das Bauwerk, durch das das Ijsselmeer überhaupt erst geschaffen wurde, ist recht imposant. Am Aussichtsturm haben wir uns in dem kleinen Café einen letzten Pannekoeken gegönnt und haben so gestärkt schließlich den Heimweg angetreten.

Ein Stopp musste dann aber noch sein: In Winschoten haben wir noch einen Supermarkt halbleer gekauft. Ich wollte eigentlich nur Kaffee (Senseo-Pads in verschiedenen Sorten und guten Douwe Egberts für meine Filtermaschine), aber am Ende landeten noch diverse Kuchen, Kekse, Vlas, Brotaufstriche… in unserem Einkaufswagen. Unsere Liebe zu diesem Land geht halt auch durch den Magen 😉

[google-map-v3 shortcodeid=“eb393497″ width=“500″ height=“250″ zoom=“12″ maptype=“OSM“ mapalign=“center“ directionhint=“false“ language=“default“ poweredby=“false“ maptypecontrol=“true“ pancontrol=“true“ zoomcontrol=“true“ scalecontrol=“true“ streetviewcontrol=“true“ scrollwheelcontrol=“false“ draggable=“true“ tiltfourtyfive=“false“ enablegeolocationmarker=“false“ enablemarkerclustering=“false“ addmarkermashup=“false“ addmarkermashupbubble=“false“ addmarkerlist=“52.600179, 4.873256{}1-default.png{}Museumsmühle, Schermerhorn|52.699588, 5.287595{}1-default.png{}Enkhuizen, Niederlande|52.637321, 4.693425{}1-default.png{}Fotostopp für die Tulpenfelder an den Bunkern vom Hoeverweg|52.616305, 4.625059{}1-default.png{}Egmond an Zee, Niederlande|52.968904, 5.108951{}1-default.png{}Aussichtsturm und Denkmal Abschlussdeich, Niederlande“ bubbleautopan=“true“ distanceunits=“km“ showbike=“false“ showtraffic=“false“ showpanoramio=“false“]

5 Kommentare

  1. Pingback: Der wöchentliche Blick in die Bloglandschaft | Luxushotel Tester Magazin

  2. Also, erstmal Herzlichen Glückwunsch!!! Denn wenn Ihr auf Hochzeitsreise seid, müsst Ihr ja geheiratet haben 😉
    Die Tulpenbilder sind toll geworden…

Schreibe einen Kommentar zu Carolin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*